Referenzen > Thüringen-Kliniken "Georgius Agricola" GmbH

 

  • Bild 1

Ausgangslage
Die Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“ GmbH wurde Anfang 2011 über eine Internet-Recherche auf die Firma Neumann & Neumann aufmerksam und lernte das Beratungshaus bei einem Wäschereiseminar näher kennen. Die Verantwortlichen beabsichtigten damals, zum 01.01.2012 die hauseigene Wäscherei zu schließen.

Ausschreibungsplanung
Zur externen Vergabe wurde eine Ausschreibung von Wäschereileistungen mit einem Gesamtvolumen von 880 Tonnen für die Vollversorgung der drei Klinikstandorte in Saalfeld mit 564 Betten und 900 Mitarbeitern (Los 1), in Rudolstadt mit 171 Betten und 200 Mitarbeitern (Los 2) und in Pößneck mit 114 Betten und 180 Mitarbeitern (Los 3) geplant. Im Rahmen der Ausschreibung sollte der reibungslose Übergang von der eigenen zur Fremdwäscherei sichergestellt und eine Komplettübernahme an den künftigen Dienstleister vertraglich solide geregelt werden. Der künftige Auftragnehmer sollte die Wäsche der Thüringen-Kliniken übernehmen und in Zukunft als Leasingwäsche zur Verfügung stellen und zwar auf der einen Seite die Flach- und Stationswäsche, auf der anderen Seite die Berufskleidung, die aus Kostengründen von träger- auf größenbezogene Wäsche (Poolwäsche) umgestellt wurde.

Anforderungen an den Berater
Der für die Ausschreibung gesuchte Berater sollte vor allem Fachwissen bei der Fremdvergabe von Wäscherei-dienstleistungen mitbringen. Die Thüringen-Kliniken prüften verschiedene Berater und forderten auch Neumann & Neumann zur Abgabe eines Angebots für eine EU-Ausschreibung im Offenen Verfahren auf. Ein entscheidender Pluspunkt des Unternehmens war, dass das abgegebene Angebot zusätzlich zur fachlichen Ausarbeitung der Ausschreibungsunterlagen durch Neumann & Neumann die juristische Begleitung zum Ausschreibungsverfahren durch Rechtsanwalt Dr. Wolfgang G. Renner, LL.M. von der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek, München, beinhaltete.

Durchführung
Am Anfang des Outsourcing-Projekts, im März 2011, wurden in einem gemeinsamen Workshop in Saalfeld mit den Fachleuten von Thüringen-Kliniken und Neumann & Neumann die Gegebenheiten an den drei Standorten samt der Anforderungen analysiert und beschrieben und darauf aufbauend alle Aufgaben und Vorgaben definiert und verteilt. Die Vergabeunterlagen waren im Mai 2011 fertiggestellt, das EU-weite offene Ausschreibungsverfahren konnte im Juli 2011 reibungslos abgeschlossen und ein Vertrag mit dem erfolgreichen Bieter abgeschlossen werden. Plangemäß zum 1. Januar 2012 nahm die neue externe Wäscherei ihre Arbeit auf.

Ergebnis
Die fachkundig von Neumann & Neumann unterstützte Ausschreibung und der Wechsel von einer internen zu einer externen Wäscherei brachten die erwartete Kostenersparnis. Jedoch sind besonders zu Beginn Qualitätseinschränkungen gegenüber dem eigenen Wäschereibetrieb hinzunehmen. Die Beratung von Neumann & Neumann zur Organisation, Ausschreibung und Beauftragung von Wäschereileistungen würden die Thüringen-Kliniken jederzeit empfehlen.